Ich liiiiebe Fotoalben! In der heutigen Zeit quellen die Festplatten ja über vor digitalen Erinnerungen, Fotos und Schnappschüsse, die in diversen Ordnern ansatzweise sortiert werden, aber die man sich doch viel zu selten wieder ansieht. Viel handlicher sind da nach wie vor Fotoalben. Und auch hier ist alles moderner geworden, man muss keine Fotos mehr entwickeln lassen, um diese dann in Plastiktaschen einzusortieren. (Wer erinnert sich?) Auch wenn es solche Alben immer noch zu kaufen gibt, finde ich die gedruckte Buchvariante um Längen besser.

Und noch besser, als sich selbst zu beschenken, ist es natürlich anderen eine Freude zu machen. So habe ich vor kurzem mein wunderbares Julibrautpaar überraschen können, als ich ihnen ein Fotoalbum gestaltet habe.

Bei Saal Digital gibt es dabei unzählige Möglichkeiten dieses zu gestalten, wobei die hauseigene Software den Prozess so einfach wie nur möglich macht. Ich habe ein Fotobuch mit folgenden Eigenschaften bestellt: Maße 28 x 28 cm, Innenseiten matt, Cover Leinen, weiß, wattiert. Und so sieht das Ganze von außen aus:

Die Seite von Saal Digital (www.saal-digital.de) ist bereits sehr übersichtlich und bietet vorab schon die Möglichkeit, sich über die unzähligen Fotoprodukte zu informieren. Um ein Fotoalbum gestalten zu können, benötigt man die kostenlose Software von Saal Digital. Da dies nicht mein erstes Fotobuch war, hatte ich diese bereits auf meinem Rechner installiert und auch schon ausprobiert. Dort sind zunächst alle Fotoprodukte aufgelistet, durch die man sich durchklicken und das Gewünschte auswählen kann. Für die Fotobücher gibt es zudem verschiedenste Layouts, die man zur Befüllung des Albums nutzen kann. Ich hatte meinen Favoriten schon bei der letzten Gestaltung gewählt, sodass ich mich schnell an das Einfügen der Bilder setzen konnte. Da solch kreative Prozesse immer etwas Zeit beanspruchen, ist es ein großer Vorteil, dass man angefangenen Projekte innerhalb der Software abspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufrufen und daran weiterarbeiten kann.

Nachdem ich mit meinem Album zufrieden war, konnte ich die Bestellung direkt in der Sotware abschließen. Je nach Beschaffenheit des Covers kann das Fotobuch bereits in zwei Tagen versendet werden. Mit dem Leinencover dauerte es etwas länger, aber selbst fünf Tage Wartezeit sind völlig in Ordnung für ein Fotoalbum.

Und so sieht das Ganze dann im Detail aus:

Hochzeitsalbum, Fotobuch, Testbericht von Josie Hainich Photography

Hochzeitsalbum, Fotobuch, Testbericht von Josie Hainich Photography

Die Haptik des Leinencovers ist sehr schön, ich hoffe nur, es fusselt über die Zeit nicht zu stark aus. Durch die Wattierung wirkt das Cover gleich viel hochwertiger und rahmt die Fotoseiten schön ein. Die Innenseiten sind dicker als einfaches Fotopapier und machen einen soliden Eindruck, die Farben sind kräftig und originalgetreu. Dank des matten Papiers gibt es keine lästigen Fingerabdrucke und trotzdem bringt es einen leichten Glanz mit sich. Gut gefällt mir auch, dass man bei durchgängigem Druck von der Falz nur wenig Notiz nimmt und die Seiten fast ineinander übergehen.

Das einzige, was mir etwas negativ aufgefallen ist, ist eine unschöne Wellung der Seiten, wie man auf den folgenden Bildern sehen kann. Ich hoffe, dass sich die Seiten aber mit der Zeit gerade ziehen oder aber, dass sich diese durch etwas Gewicht auf dem Album glätten lassen.

Hochzeitsalbum, Fotobuch, Testbericht von Josie Hainich Photography

Hochzeitsalbum, Fotobuch, Testbericht von Josie Hainich Photography

Alles in allem kann ich aber sagen, dass die Qualität und der Service von Saal Digital überzeugen. Die Software ist sehr übersichtlich und bietet vielfältige Möglichkeiten bei der Fotobuchgestaltung. Sowohl Lieferzeiten, Preis-Leistung und Kundenservice sind optimal. Auch zukünftige Fotoprojekte werde ich gern mit Saal Digital umsetzen